Denn-Sie-kennen-es-nicht1

Es gibt tolle und interessante Produkte am Markt, die durchwegs alle Kundenwünsche erfüllen. Doch manche verschwinden nach kurzer Zeit wieder, denn sie sind nicht so erfolgreich, wie es die Verantwortlichen erhofften. Das ist schade, denn es wäre bei einigen leicht zu verhindern.


Denn sie kennen es nicht.


Schlechte Verkaufszahlen sind nicht selten der entscheidende Grund dafür, warum Produkte und Dienstleistungen wieder vom Markt verschwinden. Das ist verständlich, denn kann an einem Produkt nichts verdient werden, wird es auch nicht angeboten. So einfach ist es.

Schlechte Verkaufszahlen sind jedoch nicht unbedingt auf ein schlechtes Produkt zurückzuführen.

Oft sind es vergessene oder nicht als notwendig erkannte Marketingmaßnahmen, die ein Produkt wieder verschwinden lassen. Die nachfolgende Liste zeigt daher die fünf häufigsten Fehler, die Unternehmen bei einer Markteinführung von Produkten unterlaufen:

Kunden kennen das Produkt nicht.

Ein Produkt, das keiner kennt, wird auch nicht gekauft. Bleibt ein Produkt trotz Maßnahmen unbekannt, liegt es vielleicht an den gewählten Marketingmaßnahmen. Sprechen sie die richtige Zielgruppe an? Werden die Kunden adressiert, die Interesse an dem Produkt haben sollen? Oft geht es hier nicht um die Quantität der Marketingmaßnahmen, sondern um die Qualität.

Kunden erkennen den Vorteil des Produkts nicht.

Auch wenn der Preis eine wichtige Rolle bei Kaufentscheidungen spielt, ist er nicht alles. Kunden kaufen Produkte vor allem deswegen, weil sie einen Vorteil für sich darin sehen. Diesen Vorteil herauszuarbeiten und dem Kunden verständlich zu machen, ist der Kern jedes guten Marketing- bzw. Werbeplans. Das erhöht das Interesse und die Kaufwahrscheinlichkeit für ein Produkt.

Kunden erkennen den Wert des Produkts nicht.

Das Zusammenspiel aus Preis und angebotener Leistung ergibt den Wert eines Produkts. Entspricht der Preis der erwarteten Leistung nicht, werden Kunden das Produkt nicht kaufen. Kann einem Kunden ein Mehrwert der angebotenen Leistung erklärt werden, ist dieser vermutlich auch bereit, mehr für ein Produkt zu bezahlen.

Kunden erkennen den Nutzen des Produkts nicht.

Brauchen Kunden das Produkt? Und wissen sie, dass das Produkt ihre Bedürfnisse deckt? Es ist wichtig, dass die Kunden davon erfahren, was ein Produkt alles kann und warum es so toll ist, dieses zu besitzen. Der Kunde muss also „informiert“ werden – manchmal ist das der Weg zum Erfolg.

Kunden haben keinen Zugang zu dem Produkt.

Was ein Kunde nicht kaufen kann, kann ein Kunde nicht kaufen – so einfach ist das. Der einfache Zugang zu einem Produkt ist unerlässlich. Ist dieser nicht gegeben, gibt es heutzutage meist einen Mitbewerber, der diese Chance auszunutzen weiß und ein ähnliches Produkt z.B. online anbietet.